Aktuelles über Die
Santec Farbkonzepte Gmbh!

Viele Leistungen eine Telefonnummer.

Betriebsausflug 2017

divider
Bild13.JPG

In diesem Jahr zog es uns nach Valencia. Wir wollten die perfekte Mischung aus spanischer Lebensfreude, spannenden Traditionen sowie moderner und geschichtlicher Architektur kennen lernen.

Am 01.09.2017 betrat unsere diesjährige Ausflugstruppe (26 Personen) aufgeregt das Flugzeug und nach einigen Rüttlern setzen wir ein paar Stunden später schon zur Landung an. Mit der U-Bahn ging es zu unserer Unterkunft „PIO XII Apartments Valencia“.

Im Anschluss ging es zu Fuß in die Altstadt und wir ließen unter anderem auf der Plaza de la Virgen mit dem Kathedralenkomplex die äußerst beeindruckende geschichtliche Architektur auf uns wirken. Den Abend ließen wir dann erschöpft und glücklich in der wundervollen Tapasbar „Sagradas“ ausklingen.

Samstag waren dann sportliche Aktivitäten angesagt. Zunächst radelten wir durch die Grünanlagen Jardines del Turia und durch die Altstadt. Weiter ging es Richtung Ciudad de las Artes y de las Ciencias und bei einem Zwischenstopp bewunderten wir die moderne Architektur L’Umbracle und L’Hemisfèric (beide entworfen von Santiago Calatrava). Dann rief der Strand und wir nahmen die letzte Radetappe. Nach einer kurzen Erholungspause wurde die erste „Santec Sanierungsmanagement Olympiade“ ausgetragen. Nach so viel Aktivität hatten wir uns eine Belohnung verdient und genossen im Strandrestaurant „Il Molo“ die köstliche Paella Valenciana. Nach üppigem Essen und einigen Drinks war Strandschlafen angesagt. Am Abend ging es dann wieder zurück mit den Fahrrädern. Einige Unermüdliche zog es später noch in die Altstadt, andere wiederum genossen den Restabend in der „Bar Tabern Arte Pio XII“.

Am Sonntag nutzten wir die Stunden vor unserer Abreise, um den Naturpark La Albufera zu besichtigen. Die Anreise erfolgte mit dem öffentlichen Bus, was bei so einer großen Truppe schon Aufsehen erregte. Der anschließende Bootsausflug auf dem Albufera See war sehr informativ und so hatten wir reichlich Gesprächsstoff im Restaurant „Boro“, das uns eine delikate Paella kredenzte. Noch ein kurzer Bummel durch die Ortschaft El Palmar (ein Schauplatz, der dem Schriftsteller Blasco Ibáñez für viele seiner Werke als Inspirationsquelle gedient hat) und dann wurde mit Taxis der Rückweg angetreten. Schnell die Koffer abgeholt und schon befanden wir uns wieder in der U-Bahn zu Flughafen. Bei der Ankunft in Düsseldorf waren alle ziemlich erschöpft, aber erfüllt von den Eindrücken. Valencia ist eine Reise wert!

Viele Leistungen, eine Telefonnummer.

devider

   +49 (0) 211/ 336 77 62